Absinth

Der 61% starke, grüne Absinth  smaragt wird  ausschließlich aus selektierten Drogen, Alkohol und Wasser im Geistverfahren destilliert. Wermut ist klar auf der Zunge, während Anis und Fenchel angenehm im Hintergrund bleiben. Dieses klassische Dreigestirn wird von einem Bouquet aus Kräutern und Blüten umgarnt. Klassisch mit Eiswasser aufgegossen entsteht der faszinierende Aperitif, den man traditionell um 17 Uhr zur grünen Stunde genießt.

 

Der MythosAbsinth französisches Trinkritual

Die Geschichte ist umrankt von Mythen und Legenden, von Rausch und Wahnsinn. Dem Thujon wurden wunderbar förderliche Eigenschaften zugesprochen, denen Künstler und Denker verfallen waren. Er wurde als Rauschmittel geehrt und als Wundertrunk vergöttert. Doch wollen wir unsere Rezeptur nicht an die anislastige Belle Epoque anschließen, sondern haben einen modernen, starken Absinth kreiert, der keine Wünsche offen läßt.

 

Herstellung

Cosmic Spirits Absinth ist der erste und einzige in München destillierte Absinth! Und wie es sich bei einem Spirit höchster Güte gehört, ist er als einer von nur einer Hand voll Brennereien  in Europa auch Bio zertifiziert. Wir verwenden ausschließlich Drogen, Alkohol und Wasser und keine künstlichen Farb- oder Aromastoffe. Alle getrockneten Pflanzenteile werden in Alkohol mazeriert und dann destilliert. Anschließend gibt der Brennmeister eine weitere Auswahl an Kräutern in das Destillat. Dadurch lösen sich Aromen und Chlorophyll, welches für die grüne Farbe verantwortlich ist. Es ist nicht UV beständig, die Flasche daher bitte immer dunkel aufbewahren.

 

Wie trinkt man Absinth?

Eine sehr beliebte Variante ist das französische Trinkritual. Ein Glas Absinth wird unter eine Fontäne gestellt und Eiswasser im Verhältnis 1:2 bis 1:4 tröpfelnd hinzugegeben. Durch langsames Zugeben können sich die Aromen ideal entfalten. Dabei bildet sich der bekannte Louche Effekt, eine schöne opak grüne Trübung. Je nach Geschmack kann man auf einem Absinthlöffel ein Stück Zucker über das Glas legen und vom Wasser auflösen lassen. In der Schweiz verwendet man für das Eiswasser eine einfache kleine Karaffe, die den selben Zweck erfüllt. Das Anzünden sollten Sie sein lassen, dadurch verbrennen die Aromen. Hochwertige Destillate werden gewürdigt und behutsam behandelt.

Der Faden der Banderole 2